🍂 ČeskĂĄ Kanada – Kurvenfahrer.at ⛰

Bereits vor ein paar Monaten sprachen wir mit Johannes von Kurvenfahrer.at ĂŒber eine gemeinsame Motorradtour. Vor ein paar Wochen bekamen wir eine Einladung zu einer gemeinsamen Tour.

Wir starteten am Freitag Nachmittag in der NĂ€he von Wien. Da die Tour fĂŒr Samstag geplant war fuhren wir zu Martins Heimatstadt nach Allentsteig. Dort genossen wir das tolle Herbstwetter und freuten uns schon auf die nĂ€chsten gemeinsamen Tage.

Am nĂ€chsten Morgen blinzelte bereits die Sonne durch die BĂ€ume als wir uns zum gemeinsamen FrĂŒhstĂŒck trafen. Das Wetter war sonnig aber gerade in den frĂŒhen Morgenstunden noch recht frisch. Nach einem ausgiebigen FrĂŒhstĂŒck trafen wir uns im Schlosspark mit den anderen Tourenteilnehmern. HauptsĂ€chlich Freunde und Arbeitskollegen von Martins Vater. Wir kannten die meisten von den letzten gemeinsamen Ausfahrten und freuten uns sehr wieder alle zu sehen.

Das Ziel unserer Tour war das Grenzland zwischen Österreich und der Tschechischen Republik. Aufgrund der starken Bewaldung und kleinen HĂŒgeln auch ČeskĂĄ Kanada genannt. Wir fuhren ein angenehmes Tempo und genossen die tolle Landschaft. Nach etwa 90 km machten wir bei der Burg Landstein unsere erste Pause. Entlang dieser Burg  verlief ein Handelsweg, der Böhmen mit Österreich und Italien verband. Die UrsprĂŒnge gehen bis ins 12. Jahrhundert zurĂŒck. Seit 1990 kann man die Burg wieder besichtigen.

 

Weiter an endloslangen Rad- und Wanderwegen kamen wir zu den Seen im Umland von Trebon. Bevor wir wieder in Österreich halt machten. Am Parkplatz vom Nebelstein stellten wir die MotorrĂ€der ab und gingen zu Fuß ca. 10 Minuten zum „Gipfel“. Wo wir in der NebenlsteinhĂŒtte die Aussicht und ein gemeinsames Mittagessen genossen. Dort lösten wir die Gruppe auf da wir alle unterschiedliche Heimwege hatten. Zuhause angekommen ließen wir den Abend bei Lagerfeuer und BenzingesprĂ€chen ausklingen.

 

Am Sonntag war das Wetter noch besser und wir beschlossen den Vormittag abseits vom Motorrad zu verbringen. Wir zeigten Johannes Martins Heimatstadt und sprachen ĂŒber ein paar interessante Projekte. Nach dem Mittagessen verabschiedeten wir uns bei der Familie und fuhren los Richtung Kalte Kuchl. Das gleichnamige Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt fĂŒr Motorradfahrer. Die Stimmung nach drei Tagen war toll und wir ließen uns den Topfenstrudel mit Vanillesoße schmecken.

An dieser Stelle wollen wir uns bei Johannes fĂŒr das tolle Wochenende bedanken. Wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen und die nĂ€chste gemeinsame Tour.

Webseite: www.kurvenfahrer.at

Instagram: https://www.instagram.com/kurvenfahrer.at_motoblog/

Facebook: https://www.facebook.com/kurvenfahrer/

E-Mail: redaktion@kurvenfahrer.at