Freunde

Freunde

Wir möchten Ihnen einige besondere Leute vorstellen. Wir haben sie auf unseren Reisen getroffen und sie werden Freunde.


ICH BIN ICH ADVENTURES

“Mit dem Motorrad die Welt entdecken, fremde Kulturen kennenlernen und neue Erfahrungen sammeln, dass ist mein größter Traum. Mit Sack und Pack auf meiner Honda Transalp Bonnie unterwegs, tausche ich meine Komfortzone gegen 24/7 Abenteuer.  Folge mir auf eine unvergessliche Reise nach Asien.” – Jürgen Priesner

Link: http://ichbinichadventures.com/

SOUTH America BIG RIDE

Bei unserem BMW Enduro Training in Hechlingen trafen wir Sven, der Mitglied von South America Big Ride ist. Sie machten eine Tour durch Südamerika mit ihren Adventure Bikes. Er erzählt uns einige unglaubliche Geschichten von ihren Abenteuern während der Reise.

Bloodbiker aus England

Wir trafen Malcolm, Mark und ihre Freunde auf unserer Schottlandreise. Das System des “Bloodbiker” kennen wir noch nicht. Aber wir finden es großartig!

Northumria Blood Bikers Webseite

“Die Blood Bikes sind ein Service, der von freiwilligen Helfern betrieben wird und von Spenden finanziert wird, die Blut, Medikamente, Medikamente und andere medizinische Gegenstände zwischen Krankenhäusern und anderen Orten transportieren. Wir tun dies kostenlos für die Krankenhäuser, damit die Mittel anderweitig verwendet werden können. Die National Association of Blood Bikes (NABB) ist die britische Wohltätigkeitsorganisation, die die meisten Blutbike-Gruppen beaufsichtigt. Mark und Malcolm Farley sind zwei Fahrer / Fahrer für Northumbria Blood Bikes, die den weiten Nordosten Englands zwischen Teesside, Cumbria und Schottland abdecken. “- Mark R.

Roy van Herk

Wir trafen Roy bei unserer Alpen Tour auf einem Campingplatz in der Nähe des Susten Passes. Er erzählte von seinen Reisen in Europa. Wir haben seinen abenteuerlichen Geschichten zugehört. Auf die Frage, warum er solche Reisen unternimmt, antwortete er:

“Warum mache ich eine Welttournee? Weil es mein Traum ist! Letztes Jahr erlebte ich ein aufregendes Abenteuer in den Bergen von Albanien. Am nächsten Morgen fühlte ich mich unbesiegbar. Seit meiner Entscheidung … gehe ich auf eine Weltreise !!
Es dauerte ein Jahr, bevor ich meine Familie und später meinen Chef informierte. In 11 Monaten fängt es an … eine Menge Vorbereitungen kommen jetzt auf mich zu. Ich kann nicht mehr warten. ”

Im Herbst 2018 startet er seine zweijährige Welttournee. Wir wünschen Roy alles Gute auf seinen Reisen.